Freitag, 17. Februar 2017

Studiogast zum Thema "Zukunft der Rente. Zwischen Wahlkampf und Wahrheit" beim Wirtschaftsmagazin "makro" (3sat) am 17.02.2017, 21:00 - 21:30 Uhr

»Sicher mag die Rente sein, doch wie hoch sie ausfällt und ob sie dann auch jedem zum Leben reicht, ist weniger sicher. Die deutsche Bevölkerung schrumpft und ihre Altersstruktur verändert sich: Auf einen, der arbeitet, entfallen bald immer mehr Rentner. Eine große Herausforderung für die Rentenversicherung.
Längst wurde beschlossen, das Rentenniveau in Zukunft spürbar zu senken. So soll verhindert werden, dass die Rentenversicherungsbeiträge für die Jungen immer weiter steigen. Jetzt wächst aber die Befürchtung, dass dann irgendwann die Rentner das Nachsehen haben. Zumal bislang viel zu wenige etwa auf die Riester-Rente zurückgreifen, um zusätzlich privat fürs Alter vorzusorgen. Die Politik hat die Rente jetzt einmal mehr als Wahlkampfthema entdeckt.«
» mehr
Das Arbeitsangebot wird kleiner werden - auch wenn mehr Zuwanderer nach Deutschland kommen (sollten). Also wahrscheinlich, nach einer neuen Studie des IAB
» mehr

Donnerstag, 16. Februar 2017

Fälle, Bestandszahlen, Köpfe und Jobcenter. Also wieder einmal das Thema Sanktionen. Und die Statistik.
» mehr

Mittwoch, 15. Februar 2017

Es wird was getan. Für die Erwerbsminderungsrentner. Demnächst. Und dann schrittweise. Bis 2023. Und wieder nicht für alle.
» mehr
Wiesbaden, 15.02.2017

„Im Ausland hochgelobt, in Deutschland Ladenhüter? Wie sich das duale Berufsbildungssystem stärken lässt“

Vortrag auf einer Veranstaltung des Landesbüros Hessen der Friedrich-Ebert-Stiftung

Dienstag, 14. Februar 2017

Zwischen Heilserwartung und sozialpolitischen Widerständen. Einige Anmerkungen zum bedingungslosen Grundeinkommen.
» mehr

Sonntag, 12. Februar 2017

Weiterhin mindestens Vollbeschäftigung. Für die Sozialgerichte von unten bis nach oben. Auch, aber nicht nur durch Hartz IV-Verfahren.
» mehr

Samstag, 11. Februar 2017

Explodierende Beitragsschulden in der Krankenversicherung, Solo-Selbständige, die unterhalb des Mindesteinkommens jonglieren und warum Bismarck wirklich tot ist.
» mehr

Freitag, 10. Februar 2017

Der Gesetzgeber hat keine Lust (mehr). Das Mindestlohngesetz, die nicht vorhandenen Ausnahme-Langzeitarbeitslosen und Flüchtlinge im Anerkennungspraktikum.
» mehr

Donnerstag, 9. Februar 2017

Diesseits und jenseits der schwarzen Pädagogik: Eine Studie zu den Wirkungen von Sanktionen auf junge Hartz IV-Empfänger - und ihre "Nebenwirkungen".
» mehr

Mittwoch, 8. Februar 2017

Die Schwarzarbeit schrumpft. Aber Mindestlohn und Kündigungsschutz sind weiter die Schuldigen. Was für ein Unsinn.
» mehr

Dienstag, 7. Februar 2017

Donald Trump als Kämpfer für eine ehrliche Arbeitslosenstatistik? Zur Diskussion über die "Unterbeschäftigung" und interessante Parallelen zu Deutschland
» mehr

Sonntag, 5. Februar 2017

Die "Pflegemafia" ... und ihre Verarbeitung durch die Rechtsprechung am Beispiel von tatbeteiligten Pflegebedürftigen.
» mehr

Freitag, 3. Februar 2017

Flüchtlingsintegrationsmaßnahmen: "Erkenntnisse liegen der Bundesregierung nicht vor". Doch, die gibt es - und sie bestätigen die Skepsis gegenüber den "Nirwana-Arbeitsgelegenheiten".
» mehr

Donnerstag, 2. Februar 2017

Der Arbeitsmarkt und die vielen Zahlen: Von (halb)offiziellen Arbeitslosen über Flüchtlinge im statistischen Niemandsland bis zu dauerhaft im Grundsicherungssystem Eingeschlossenen.
» mehr

Dienstag, 31. Januar 2017

Minijobs diesseits und jenseits vom Mindestlohn sowie darüber hinaus die Frage: Muss und sollte es so bleiben mit den Minijobs?
» mehr

Montag, 30. Januar 2017

Interview zum Thema "Mindestlohn: Viele bekommen nicht, was ihnen zusteht" (SWR 1) am 30.01.2017
» Audio
Viele Arbeitnehmer bekommen nicht den gesetzlichen Mindestlohn, darauf weist eine Studie der Hans-Böckler Stiftung hin. SWR1-Moderatorin Claudia Deeg im Gespräch mit dem Sozialwissenschaftler Stefan Sell.

Sonntag, 29. Januar 2017

Flüchtlinge: Konturen der Festung Europa, zugleich die Unwahrscheinlichkeit einer europäischen Lösung und die kommenden Lager jenseits des Mittelmeers
» mehr

Freitag, 27. Januar 2017

27.01.2017, Berlin

„Sozialer Arbeitsmarkt: Perspektive oder Sackgasse?“

Gastvortrag auf der Kommunalkonferenz „Solidarische Kommune. Der kommunale Beitrag zum vorsorgenden Sozialstaat“ der SPD-Bundestagsfraktion im Reichstagsgebäude Berlin

Foto: Andreas Amann
Die Großen fehlen, die Kleinen bleiben auf der Strecke. Personalnot (nicht nur) in den Jugendämtern in Berlin.
» mehr

Donnerstag, 26. Januar 2017

Arm und Reich gehen getrennte Wege. Zunehmende Einkommensungleichheit, ansteigendes Armutsrisiko und die besondere Rolle der zunehmenden Lohnungleichheit.
» mehr

Mittwoch, 25. Januar 2017

Unterhaltsvorschuss für Alleinerziehende: Die Reform kommt, sie kommt nicht, jetzt soll sie doch kommen. Im Sommer.
» mehr

Dienstag, 24. Januar 2017

Interview zum Thema "Tarifeinheitsgesetz vor dem Bundesverfassungsgericht" (SWRinfo) am 24.01.2017
» Audio

Montag, 23. Januar 2017

Reale Ausformungen der Programmitis in der Arbeitsmarktpolitik. Die einen haben sehr viele Plätze, aber keine Teilnehmer, die anderen wenige Plätze, aber die fast alle in Hamburg.
» mehr

Sonntag, 22. Januar 2017

Die Flüchtlinge und ihre (nicht nur) volkswirtschaftlichen Wirkungen. Die "könnten" positiv sein. Unter Umständen.
» mehr

Freitag, 20. Januar 2017

Auf die lange Bank schieben. Die Blockade der Reform der Pflegeausbildung und eine dauerhafte Abwertung der Altenpflege.
» mehr

Donnerstag, 19. Januar 2017

Digitalisierung & Co.: Die Angst der Sachbearbeiter vor der Bedeutungslosigkeit. Und die ambivalenten Japaner: Weg mit den Jobs und zugleich her mit sinnlosen (?) Jobs.
» mehr
Eigentlich darf es die doch gar nicht mehr geben. Menschen ohne Krankenversicherungsschutz.
» mehr

Mittwoch, 18. Januar 2017

»Auch in der deutschsprachigen Ökonomenszene erfreut sich Twitter wachsender Beliebtheit. Aber welchen Ökonomen, Journalisten und Blogger gelingt es eigentlich, mit ihren Tweets den größten Einfluss zu generieren? Unser Ranking gibt Aufschluss«, so der Makronom - Online-Magazin für Wirtschaftspolitik.
Herausgekommen ist dieses Ranking: Diese Ökonomen, Journalisten und Blogger haben den größten Einfluss auf Twitter.
Und beim Ökonomenranking bin ich mit meinen Twitter-Aktivitäten (www.twitter.com/stefansell) auf Platz 7 gekommen. Ich freue mich darüber sehr und verstehe das als zusätzliche Motivationsquelle, weiterzumachen.
Neue Veröffentlichung:

Obermeier, T. und Sell, S. (2016): Wir brauchen eine grundlegende Neugestaltung der Arbeitsmarktpolitik. Neue Regulierungsmuster sozialer Teilhabe, in: Forum Arbeit, Heft 4/2016, S. 6-10